DAX Chartanalyse

DAX: Bären-Attacke

Der DAX rutschte gestern bereits im frühen Handel unter die kurzfristig relevante Unterstützung bei 11.551 Punkten. Damit wurde der Übergang von der vorausgegangenen Konsolidierung in eine deutlichere Korrektur signalisiert. Nach einer Erholungsbewegung ausgehend von der 100-Stunden-Linie setzte eine zweite Abwärtswelle ein, die die Notierung bis auf ein 5-Tages-Tief bei 11.453 Punkten absacken ließ. Dort kam es im späten Geschäft zu einer Kurserholung bis auf 11.518 Punkte.

Eine Ausdehnung der laufenden Korrektur des mittelfristigen Erholungstrends ist wahrscheinlich, solange das Reaktionshoch bei 11.613 Punkten nicht überboten wird. Darunter fungiert bereits der Bereich 11.530/11.533 Punkte als relevante Hürde. Ein Rutsch unter 11.453 Punkte würde ein bearishes Anschlusssignal liefern. Die potenziellen nächsten Abwärtsziele für die Korrektur lauten 11.392/11.416 Punkte und 11.359 Punkte. Darunter befinden sich mögliche Haltebereiche bei 11.309-11.319 Punkten und 11.245-11.261 Punkten.

Nächste Unterstützungen:

  • 11.453
  • 11.392/11.416
  • 11.359

Nächste Widerstände:

  • 11.530/11.533
  • 11.613
  • 11.643/11.653

Produktidee: Unlimited Turbo-Optionsscheine

WKN Typ Basiswert Merkmale
CJ6KUR Call DAX 30 Hebel: 10,6
CJ6DNQ Put DAX 30 Hebel: 10,6

Rechtliche Hinweise: Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise.
Bitte beachten Sie zusätzlich den wichtigen Hinweis zu allen abgebildeten Charts und Kursverläufen:
Frühere Wertentwicklungen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.