DAX Chartanalyse

DAX: Ausbruch und Pullback

Frühere Wertentwicklungen, Prognosen und Simulationen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Der DAX schwang sich gestern bereits in der ersten Handelsstunde auf ein neues Rekordhoch auf und haussierte anschließend weiter bis auf eine am Nachmittag markierte neue Bestmarke bei 15.685 Punkten. Dort startete ein Pullback an das alte Rekordhoch vom 25. Mai bei 15.569 Punkten. Mit 15.567 Punkten schloss der Index knapp darunter.

Der gesehene Intraday-Ausbruch auf der Oberseite bestätigt den übergeordneten Aufwärtstrend. Die Tatsachen, dass der Ausbruch auf Schlusskursbasis fehlschlug und dass es zur Ausbildung einer bearishen Shooting-Star-Kerze im Tageschart kam, stellen jedoch leichte Wermutstropfen für die Bullen dar. Nächste Unterstützungen lauten 15.549/15.550 Punkte, 15.515/15.518 Punkte und 15.500 Punkte. Darunter käme es zu einer leichten Eintrübung der technischen Ausgangslage mit möglichen Zielen bei 15.407-15.418 Punkten und 15.301-15.351 Punkten. Die Validität des gestrigen Ausbruches würde mit einem Anstieg über die aktuelle Hürde bei 15.685/15.695 Punkten (Schlusskursbasis) bestätigt. Nächste Ziele darüber befinden sich bei 15.758/15.764 Punkten und 15.911/16.000 Punkten.

Nächste Unterstützungen:

  • 15.549/15.550
  • 15.515/15.518
  • 15.500

Nächste Widerstände:

  • 15.685/15.695
  • 15.758/15.764
  • 15.911/16.000
Produktidee: BEST Turbo-Optionsscheine
WKNTypBasiswertMerkmale
SD768ACallDAX 30Hebel: 21,8
SD6BNJPutDAX 30Hebel: 28,8

Positive Perspektiven für den deutschen Aktienmarkt

Trotz aller Risiken wie der Inflationsdebatte, Covid-19 oder hoher Bewertung, deretwegen es an den Aktienmärkten holprig werden könnte, ist der grundsätzliche Aufwärtstrend intakt. Lesen Sie hier, wie die weiteren Aussichten für den deutschen Aktienmarkt sind.