DAX Chartanalyse

DAX: abwartende Haltung

Frühere Wertentwicklungen, Prognosen und Simulationen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Der DAX pendelte gestern lustlos seitwärts in einer engen Range innerhalb der Vortagesspanne und formte damit einen Inside Day. Die Anleger nahmen vor der Veröffentlichung des Fed-Protokolls eine abwartende Haltung ein.

Die charttechnische Ausgangslage bleibt unverändert. Der Index befindet sich in einer Konsolidierung auf hohem Niveau, bezogen auf den intakten mittelfristigen Aufwärtstrend vom September-Tief. Weiterhin muss mit Blick auf kurzfristig überhitzte markttechnische Indikatoren eine erhöhte Anfälligkeit für Gewinnmitnahmen und deutlichere Rücksetzer unterstellt werden. Ein Anstieg über die aktuelle Widerstandsregion bei 14.441-14.485 Punkten würde nächste Intraday-Ziele und Hürden bei 14.520 Punkten und 14.552 Punkten in den Blick rücken. Massivere Widerstandsthemen von mittelfristiger Relevanz lassen sich darüber bei 14.599/14.602 Punkten und vor allem 14.709-14.925 Punkten ausmachen. Unterstützt ist der Kurs aktuell als Nächstes bei 14.364 Punkten und 14.322 Punkten. Ein Rutsch darunter würde einen ersten preislichen Hinweis für einen mehrtägigen Rücksetzer liefern. Weitere Supportbereiche lauten dann 14.273 Punkte und vor allem 14.140-14.157 Punkte.

Nächste Unterstützungen:

  • 14.364
  • 14.322
  • 14.273

Nächste Widerstände:

  • 14.441-14.485
  • 14.520
  • 14.552
Produktidee: BEST Turbo-Optionsscheine
WKNTypBasiswertMerkmale
SQ2X2TCallDAX 40Hebel: 15,9
SH4XXDPutDAX 40Hebel: 15,2
Kein passendes Produkt für Sie dabei? Hier gelangen Sie direkt zur Produktsuche!
Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform.
Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter https://sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.
Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

DAX-Tief erst im März 2023?

In der Vergangenheit markierte der DAX im März 2003, März 2009 und März 2020 jeweils Tiefpunkte infolge von Rezessionen. Zurzeit gibt es gemischte Signale: Ifo-Index, DAX-Kurs-Gewinn-Verhältnis und pessimistische Profi-Investoren sprechen für den Aktienkauf. Dagegen raten die immer restriktivere US-Geldpolitik und ambitionierte Gewinnmargen-Erwartungen, weiterhin abzuwarten. Der Bärenmarkt dürfte noch anhalten. Wiederholt sich also die Geschichte und Anleger sehen das DAX-Rezessionstief erneut im März?

Jetzt lesen!