DAX Chartanalyse

DAX: Abwärtstrend intakt

Der DAX vollzog am Freitag zum Handelsstart eine technische Erholungsbewegung ausgehend vom am Vortag verzeichneten 4-Wochen-Tief. Im Anschluss ging er auf Basis des Stundencharts in eine volatile Konsolidierungsbewegung zwischen dem Tagestief bei 12.010 Punkten und dem Tageshoch bei 12.141 Punkten über.

Der übergeordnete zum Wochenstart begonnene Korrekturtrend blieb mit der gesehenen Erholung intakt. Kurzfristig besteht die Chance auf eine zweite Erholungswelle in Richtung 12.141/12.147 Punkte und eventuell 12.180-12.231 Punkte. Ein dynamischer Anstieg über die letztgenannte Zone per Stundenschluss würde das technische Bild in diesem Zeitfenster aufhellen und mögliche Rally-Ziele bei 12.306/12.319 Punkten und 12.344-12.386 Punkten aktivieren. Solange kein nachhaltiger Anstieg über 12.231 Punkte gelingt, bleiben die Bären kurzfristig am Ruder. Die nächste potenzielle Unterstützung lautet 11.957-11.990 Punkte. Darunter wäre ein fortgesetzter Rutsch in Richtung 11.823-11.890 Punkte zu unterstellen. Kann auch diese Zone den Kursverfall nicht stoppen, würde sich auch das mittelfristige Chartbild beginnen einzutrüben.

Nächste Unterstützungen:

  • 11.957-11.990
  • 11.823-11.890
  • 11.761/11.778

Nächste Widerstände:

  • 12.141/12.147
  • 12.180-12.231
  • 12.306/12.319
Produktidee: Unlimited Turbo-Optionsscheine
WKN Typ Basiswert Merkmale
CU01J3 Call DAX 30 Hebel: 10,9
CJ6EG7 Put DAX 30 Hebel: 9,3
Rechtliche Hinweise: Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise.
Bitte beachten Sie zusätzlich den wichtigen Hinweis zu allen abgebildeten Charts und Kursverläufen:
Frühere Wertentwicklungen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.