DAX Chartanalyse

DAX: abwärts ohne Schwung

Der DAX rutschte gestern im Verlauf des Nachmittags unter das Vortagestief und löste damit die im Stundenchart etablierte Handelsspanne gen Süden auf. Bis auf ein 2-Wochen-Tief bei 12.307 Punkten setzten sich die Abgaben fort. Mit dem Tagesschluss bei 12.332 Punkten konnte die kurzfristig relevante Marke von 12.331 Punkten knapp zurückerobert werden.

Der korrektive Abwärtstrend vom Hoch bei 12.656 Punkten bleibt intakt, gestaltet sich jedoch bislang wenig dynamisch. Die markttechnischen Indikatoren auf Basis des Stundencharts lassen mit Blick auf die positiven Divergenzen jederzeit eine deutlichere Erholungsbewegung zu. Ein Stundenschluss über der nächsten Hürde bei 12.351/12.357 Punkten oder ein Anstieg über 12.398 Punkte würde kurzfristig bullishe Signale mit Zielrichtung 12.449 Punkte und eventuell 12.473/12.484 Punkte generieren. Solange die Marke von 12.508 Punkten nicht per Tagesschluss zurückerobert werden kann, bestehen aufgrund der am Dienstag komplettierten Inselumkehr erhöhte Risiken für eine deutliche Ausdehnung der intakten Abwärtskorrektur. Darüber lassen sich potenzielle Widerstände bei 12.524/12.545 Punkten und 12.587/12.593 Punkten ausmachen. Ein Rutsch unter 12.307 Punkte würde heute ein bearishes Anschlusssignal senden. Weitere Abgaben bis zunächst 12.261 Punkte und anschließend 12.189/12.209 Punkte wären dann einzuplanen. Darunter würde der Aufwärtstrend vom Anfang Juni verzeichneten Tief gebrochen.

Nächste Unterstützungen:

  • 12.307/12.331
  • 12.261
  • 12.189/12.209

Nächste Widerstände:

  • 12.351/12.357
  • 12.398
  • 12.449
Produktidee: Unlimited Turbo-Optionsscheine
WKN Typ Basiswert Merkmale
CU01J3 Call DAX 30 Hebel: 10,4
CJ6EG4 Put DAX 30 Hebel: 10,1
Rechtliche Hinweise: Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise.
Bitte beachten Sie zusätzlich den wichtigen Hinweis zu allen abgebildeten Charts und Kursverläufen:
Frühere Wertentwicklungen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.