Breaking News

Credit Suisse verdient mehr als erwartet - weiter positive Dynamik

(Tippfehler im dritten Absatz beseitigt)

ZÜRICH (dpa-AFX) - Die Schweizer Großbank Credit Suisse ist besser als erwartet in das Jahr gestartet und blickt vorsichtig optimistisch auf das zweite Quartal. In den ersten drei Monaten des Jahres stieg der Gewinn im Vergleich zum Vorjahr um acht Prozent auf 749 Millionen Franken (655 Mio Euro), wie die Bank am Mittwoch in Zürich mitteilte. Das sei der höchste Gewinn in einem Vierteljahresabschnitt seit dem dritten Quartal 2015 gewesen. Zudem übertraf die Bank die Erwartungen der Experten.

Die Credit Suisse profitierte dabei wie zuletzt unter anderem von dem in den vergangenen Jahren immer weiter verschärften Sparkurs. So konnte der Ertragsrückgang durch niedrigere Kosten mehr als kompensiert werden. Bei den Sparten lief vor allem das Geschäft in der internationalen Vermögensverwaltung gut. Mit Blick auf den weiteren Verlauf des Jahres zeigte sich Konzernchef Tidjane Thiam zuversichtlich. "Die positive Dynamik, die wir gegen Ende des ersten Quartals verzeichneten, setzte sich im April auf breiter Front fort", sagte er.

Es gebe zwar weiter geopolitische und makroökonomische Risiken, "ihre Auswirkungen haben sich unserer Ansicht nach aber bereits abgeschwächt, und das Vertrauen der Kunden kehrt allmählich zurück." Zudem sei die Auftragslage im Vermögensverwaltungsgeschäft und im Investmentbanking gut.