Top Charts

Corona-Virus Update 3. November 2020

In Europa und den USA zeigen die Infektionskurven weiterhin nach oben. In Deutschland werden immer mehr Corona-Patienten in die Krankenhäuser eingeliefert. In den USA verschärfen einige Bundesstaaten die Corona-Beschränkungen.

Frühere Wertentwicklungen, Prognosen und Simulationen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Infektionsgeschehen

  • In den USA sind die Neuinfektionen gestern wieder gestiegen. Die Infektionsrate – also die Neuinfektionen je 100.000 Einwohner im Durchschnitt der letzten sieben Tage – kletterte auf 25 (Grafik 1). In Brasilien pendelt die Infektionsrate weiter um 10. In Indien ist sie zuletzt auf unter 3,4 gesunken.
Frühere Wertentwicklungen, Prognosen und Simulationen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.
  • In den meisten EU-Ländern nimmt das Infektionsgeschehen noch immer zu. In Spanien, den Niederlanden und Frankreich hat sich die Infektionskurve in den letzten Tage aber leicht abgeflacht (Grafik 2). Stark steigende Neuinfektionen werden dagegen aus Italien gemeldet.
Frühere Wertentwicklungen, Prognosen und Simulationen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Immer mehr Corona-Patienten in deutschen Krankenhäusern

Die Zahl der in deutschen Krankenhäusern intensiv-medizinisch behandelten Corona-Patienten ist gestern um 182 auf 2243 gestiegen (Grafik 3). Dies sind 65% mehr als vor einer Woche. Selbst wenn die jetzt ergriffenen Maßnahmen zur Eindämmung des Virus greifen, dürfte der Anstieg frühestens Ende November zum Stillstand kommen.

Auch in den USA nehmen wegen der steigenden Infektionszahlen die Empfehlungen zu, direkte Kontakte zu vermeiden. Beispielsweise empfiehlt der Gouverneur von Massachusetts, von 22 Uhr bis 5 Uhr zuhause zu bleiben, sich zuhause nicht mit Personen aus anderen Haushalten zu treffen und die Wohnung nur in unbedingt notwendigen Fällen zu verlassen. In geschlossenen Räumen dürfen sich nur noch 10 Personen treffen, im Freien 25. Die Öffnungszeiten von Kinos, Fitnessstudios etc. werden begrenzt. Auch in Connecticut wurden die Restriktionen verschärft. Beispielsweise müssen Restaurants um 21:30 Uhr schließen.