Aktie

BASF – Rekordhoch im Visier

Die BASF-Aktie (WKN: BASF11) hatte im Jahr 2008 bei 17,81 EUR ein zyklisches Tief ausgebildet und bewegt sich hiervon ausgehend in einem langfristigen Aufwärtstrend. Nach dem Erreichen eines Rekordhochs bei 97,22 EUR im Jahr 2015 vollzog das Papier eine ausgeprägte Korrektur bis an das 50%-Retracement der langfristigen Hausse auf 56,01 EUR. Seit dem dort im Februar 2016 ausgebildeten Tief konnte die Notierung im Rahmen einer fünfwelligen Rally erneut an das Rekordhoch vorstoßen und es im vergangenen November mit 97,90 EUR geringfügig übertreffen. Mit einem Bearish Engulfing im Tageschart rutschte der Wert jedoch wieder unter die alte Bestmarke und leitete eine flache Abwärtskorrektur ein, die sich als fallende Keilformation einordnen lässt. Ausgehend vom in der vergangenen Woche ausgebildeten Korrekturtief bei 90,57 EUR strebt der Kurs wieder dynamisch nordwärts. Im gestrigen Handel überquerte er die korrektive Abwärtstrendlinie und zugleich obere Keilbegrenzung per Tagesschluss. Ein Break über das Hoch bei 95,66 EUR würde den bislang noch nicht nachhaltigen Ausbruch bestätigen und weitere Kursavancen in Richtung 97,22/97,90 EUR nahelegen. Mit einer nachhaltigen Überwindung der letztgenannten Zone entstünde ein übergeordnetes Anschlusskaufsignal. Potenzielle nächste Ziele lauten dann 99,89/100,70 EUR und 102,27/102,43 EUR. Das kurzfristig bullishe Bias würde bereits mit einem Tagesschluss unter 93,56 EUR neutralisiert. Kurzfristig bearish würde es unter 90,24-90,57 EUR. Dann wäre mindestens ein Test der 200-Tage-Linie bei derzeit 88,00 EUR zu erwarten. Darunter würde sich das technische Bild deutlicher eintrüben mit möglichen Zielen bei 83,04/84,40 EUR und 78,97-80,01 EUR.

Produktidee: BEST Turbo-Optionsscheine

WKN Typ Basiswert Merkmale
CV3RK2 Call BASF SE Hebel: 9,2
CV45HM Put BASF SE Hebel: 6,0

Bitte beachten Sie den Disclaimer und die Risikohinweise
Bitte beachten Sie zusätzlich den wichtigen Hinweis zu allen abgebildeten Charts und Kursverläufen:
Frühere Wertentwicklungen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.