Aktie

Apple – im Korrekturmodus

Frühere Wertentwicklungen, Prognosen und Simulationen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Die Apple-Aktie (WKN: 865985) hatte im März vergangenen Jahres nach dem Corona-Crash einen Tiefpunkt bei 53,15 USD ausgebildet und konnte im Rahmen der anschließenden Rally bereits im Juni das im Februar markierte Rekordhoch hinter sich lassen. Im Bereich der Marke von 138 USD traf das Papier dann auf Widerstand. Der im unmittelbaren Vorfeld der Veröffentlichung der Quartalszahlen erfolgte Anstieg auf ein neues Allzeithoch bei 145,09 USD im Januar erwies sich als Fehlausbruch. Nach der Ausbildung einer bearishen Doji-Kerze im Tageschart rutschte der Wert wieder signifikant unter die 138-USD-Marke, die nun wieder als Widerstand fungiert. Die Meldung, dass Starinvestor Warren Buffett über sein Investmentvehikel Berkshire Hathaway sein Engagement beim Konzern reduziert hat, führte im gestrigen Handel zum Rutsch auf ein neues Korrekturtief unter die 50-Tage-Linie. Mit der Rückeroberung des letzten Reaktionstiefs bei 130,21 USD per Tagesschluss hält sich der technische Schaden jedoch noch in Grenzen. Die geformte Spinning-Top-Kerze signalisiert ein kurzfristiges Patt auf dem aktuellen Kursniveau. Kritisch für die Bullen ist nun eine zügige Überwindung des Widerstands bei 131,59-133,16 USD per Tagesschluss. Potenzielle Erholungsziele lauten im Erfolgsfall 135,44-136,26 USD und 137,28-139,12 USD. Darüber wäre ein erneuter Test der Widerstandsregion 143-145 USD zu erwarten. Ein signifikanter Rutsch unter das gestrige Tief bei 129,47 USD wäre hingegen als Bestätigung einer deutlichen Ausdehnung der laufenden Korrekturphase zu werten. Nächste potenzielle Abwärtsziele lauten dann 128,68 USD, 126,38 USD und 123,00/124,11 USD. Darunter drohen Abgaben in Richtung 120,15 USD und 112,59/113,80 USD. Der langfristig intakte Aufwärtstrend würde erst unter 103,10 USD gebrochen.

Produktidee: BEST Turbo-Optionsscheine
WKNTypBasiswertMerkmale
SB3XY0CallAppleHebel: 4,6
SB8PKAPutAppleHebel: 5,8
Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform.
Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter https://sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.
Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Rohstoff-Ausblick 2021: Das sind die Aussichten für Gold, Öl und Co.

Trotz der Corona-Krise konnten die meisten Rohstoffpreise 2020 deutlich zulegen. Wie wird es im neuen Jahr weitergehen? Erfahren Sie hier, welche Rohstoffe neue Rekordhochs erreichen könnten und wer es 2021 schwer haben wird. Jetzt lesen!