Aktie

Amazon.com – im Ausverkauf

Der Anteilsschein des Online-Händlers Amazon.com (WKN: 906866) war vom Corona-Crash-Tief im März 2020 bei 1.626 USD bis auf ein im Juli 2021 verzeichnetes Allzeithoch bei 3.773 USD angestiegen. Die darunter etablierte mehrmonatige Trading-Range wurde schließlich im Januar nach unten aufgelöst und damit ein bedeutendes Verkaufssignal getriggert. Der seither laufende Abwärtstrend erfuhr seit einem Erholungshoch im März eine Beschleunigung. Dabei verletzte der Wert die untere Begrenzung des Trendkanals und verzeichnete im gestrigen Handel ein 2-Jahres-Tief bei 2.089 USDKurzfristig betrachtet erscheint mit Blick auf die nahe Fibonacci-Zielzone bei 2.055-2.086 USD und die Überverkauftheit in den markttechnischen Indikatoren eine Stabilisierung oder Erholungsbewegung möglich. Für den Fall einer deutlicheren Gegenbewegung wäre ein Pullback in Richtung 2.362-2.524 USD oder 2.615-2.806 USD denkbar. Erst mit einem nachhaltigen Anstieg darüber per Tagesschluss käme es zu einer leichten Entspannung zugunsten der Bullen. Ein Rutsch unter 2.055 USD per Tagesschluss würde derweil eine unmittelbare Fortsetzung des laufenden Ausverkaufs nahelegen. In diesem Fall richtet sich der Blick auf potenzielle nächste Ziele und Auffangbereiche bei 1.993 USD1.886 USD und vor allem 1.626-1.709 USD.

Produktidee: BEST Turbo-Optionsscheine
WKNTypBasiswertMerkmale
SN0VNYCallAmazonHebel: 3,6
SH6VY8PutAmazonHebel: 3,6
Kein passendes Produkt für Sie dabei? Hier gelangen Sie direkt zur Produktsuche!
Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform.
Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter https://sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.
Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Gold glänzt als sicherer Hafen und Inflationsschutz

Gold verzeichnete einen ausgesprochen guten Start in das Jahr 2022. Der Preis stieg im ersten Quartal um 6 Prozent, was dem stärksten Zuwachs seit dem zweiten Quartal 2020 und dem besten Jahresauftakt seit fünf Jahren entspricht.

Wie die weiteren Aussichten für das gelbe Edelmetall sind, lesen Sie in der Analyse.