Top Charts

Airbus: DAX-Aufnahme als Flugziel

Airbus war durch Namensänderung ab 2014 aus der EADS (European Aeronautic Defence and Space Company) entstanden. EADS war im Juli 2000 eine Fusion aus der deutschen DASA (DaimlerChrysler Aerospace AG), der spanischen CASA (Construcciones Aeronauticas S.A.) und der französischen Aerospatiale-Matra, (börsennotiert; im CAC 40). Während sich hierdurch ein Umsatzschwerpunkt in Paris entwickelte, kam EADS in 2003 in den MDAX. Seitdem haben der Kursanstieg (EADS / Airbus) und die Free-Float-Erhöhung Airbus bis in den (EURO) STOXX 50 geführt.

Frühere Wertentwicklungen, Prognosen und Simulationen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Beim MDAX hat aber das Liquiditätsranking dafür gesorgt, dass Airbus als “index-technischer Fremdkörper” in diesem Index “hängen” geblieben ist, obwohl der Titel nach Free-Float-Marktkapitalisierung (FFM) im deutschen Prime Segment auf Position 6 (Anteil: ca. 3,6%) steht. Bei einem neuen DAX 30 (bzw. DAX 40) und dem FFM-Ranking als zentrales Auswahlkriterium würde Airbus über einen “Fast Entry” bei der nächsten Überprüfung (z.B. März 2021) in diese Indizes aufrücken (neue DAX 30: Position 6 mit Index-Anteil ca. 5,1%). Ein Unsicherheitsfaktor ist das mögliche Kriterium “Kontroverse Waffen”, das je nach Auslegung dazu führen kann, dass Airbus in keinem deutschen Auswahlindex mehr vertreten ist. Neben dieser Index-Phantasie weist die Aktie aktuell eine interessante, technische Lage auf. Nachdem der jahrelange Hausse-Trend im Januar 2020 neue All-Time-Highs um €139,4 lieferte, sorgte die Corona-Baisse für einen “Absturz” auf €47,7 (mehrjähriger Support um €50.0). Dort war der Titel in einen technischen Boden hineingelaufen. Zuletzt ist Airbus mit einem Investment-Kaufsignal (inkl. Crossen der noch fallenden 200-Tage-Linie) “losgeflogen”, wobei der Markt auf ein (Geschäfts-)Recovery ab 2021 setzt. Einerseits stellt Airbus jetzt einen technischen (Zu-)Kauf (mittelfristiges Kurspotential bis über €100,0) dar, andererseits hat dies unverändert einen spekulativen, technischen Charakter.

Produktidee: BEST Turbo-Optionsscheine
WKNTypBasiswertMerkmale
SD0493CallAirbus SEHebel: 3,7
CL31SDPutAirbus SEHebel: 3,4
Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform.
Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter https://sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.
Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.