Top Charts

Deutsche Inflation: Bitte nicht zu früh freuen!

Die Inflationsrate in Deutschland ist im November von 10,4% auf 10,0% gefallen. Für eine Entwarnung ist es aber noch viel zu früh. Der unterliegende Inflationsdruck ist nach wie vor hoch, zumal laut Umfragen viele Unternehmen ihre höheren Kosten noch an die Verbraucher weitergeben wollen. Für 2023 rechnen wir mit einer Inflationsrate von 6,5%.

Weiterlesen

Der richtige Umgang mit China

Im Umgang mit China sollte die EU nicht auf Verbote und eine teure Industriepolitik setzen, sondern Alternativen zu China fördern.

Weiterlesen

EZB-Protokoll – Weitere Zinserhöhungen, aber Tempo bleibt offen

Das Protokoll der EZB-Ratssitzung im Oktober bestätigt, dass weitere Zinserhöhungen wahrscheinlich sind, wahrscheinlich bis in den restriktiven Bereich, aber gleichzeitig liefert das Protokoll keine konkreten Hinweise auf das Tempo der Zinserhöhungen.

Weiterlesen

Euroraum – Rezession, aber kein Einbruch

Die Einkaufsmanagerindizes für November senden eine zweigeteilte Botschaft. Der unverändert niedrige Index für den Dienstleistungssektor, das verlässlichste Konjunkturbarometer für den Euroraum, stützt die Erwartung einer bevorstehenden Rezession. Auf der anderen Seite macht der Anstieg des Index für die Industrie Hoffnung, dass diese nicht allzu schwer ausfallen wird.

Weiterlesen

Fed weiter im Dreiviertel-Takt

Die US-Notenbank hat die Leitzinsen erwartungsgemäß um 3/4 Prozentpunkte erhöht, der vierte große Zinsschritt in Folge. Darüberhinaus äußerte sich die Fed sehr nuanciert. Einerseits deutete sie für die nächsten Schritte ein langsameres Tempo an. Andererseits sei eine Zinspause kein Thema und es zeichne sich ein höheres Zielniveau für die Zinsen ab als noch bei der letzten Sitzung gedacht.…

Weiterlesen

EZB-Sitzung – Einknicken vor der Rezession?

Nach der allgemein erwarteten Zinserhöhung um 75 Basispunkte hat EZB-Präsidentin Lagarde die Rezessionsrisiken auf der heutigen Pressekonferenz stärker betont. Aber wegen anhaltend hoher Inflationsdaten sowie entankerter Inflationserwartungen bleibt ein weiterer großer Zinsschritt im Dezember auf dem Tisch.

Weiterlesen

Euroraum-Inflationsrate springt ebenfalls auf 10%

Im Euroraum ist die Inflationsrate von 9,1% im August auf 10,0% im September gesprungen. Die vorab befragten Volkswirte hatten einen deutlich schwächeren Anstieg erwartet. Anlass zur Sorge gibt vor allem der immer stärkere unterliegende Preisauftrieb. Die Teuerungsrate ohne die volatilen Preise von Energie, Nahrungs- und Genussmittel erhöhte sich um 0,5 Punkte auf 4,8%. Um die Inflation zu…

Weiterlesen

Deutsche Inflationsrate bei 10 Prozent

Im September war die Inflationsrate in Deutschland zum ersten Mal seit 70 Jahren mit 10% wieder zweistellig. Haupttreiber bleiben die Energie- und Nahrungsmittelpreise, aber auch in den meisten anderen Gütergruppen steigen die Preise immer schneller. Eine Entspannung ist nicht in Sicht, und auch im kommenden Jahr dürfte die Inflationsrate nur deshalb fallen, weil die Energiepreise auch wegen…

Weiterlesen

EZB – Wie lange bleibt sie auf dem Pfad der Tugend?

Mit einer Leitzinserhöhung um 75 Basispunkte hat sich die EZB heute zu einem klaren Signal durchgerungen. Sie stellte wegen der hohen Inflation weitere Zinserhöhungen in Aussicht. Wir rechnen weiter damit, dass sie ihren Einlagensatz bis Anfang nächsten Jahres auf 1,75% anheben, den Zinserhöhungsprozess danach aber wegen der dann sichtbaren Rezession unterbrechen wird. Um die Inflation auf 2%…

Weiterlesen

Deutschland – Erzeugerpreise machen trotz Allzeit-Rekord etwas Hoffnung

Die Erzeugerpreise in Deutschland waren im Juli 37,2% höher als ein Jahr zuvor, womit bei der Vorjahresrate ein neuer Allzeit-Rekord aufgestellt wurde. Allerdings ist dieser neuerliche Anstieg der Vorjahresrate alleine auf einen weiteren Schub bei den Energiepreisen zurückzuführen. Rechnet man diese heraus, ist die Vorjahresrate etwas gefallen. Der unterliegende Preisdruck bei den Erzeugerpreisen…

Weiterlesen