Breaking News

Umweltministerin Schulze hofft weiter auf Einigung mit Brüssel bei Nitrat

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Im Streit ums Düngen und die Wasserbelastung mit Nitrat hat die Bundesregierung immer noch keine endgültige Lösung mit der EU-Kommission. Umweltministerin Svenja Schulze (SPD) sagte am Donnerstag in Brüssel, es liefen weitere Gespräche.

Sie habe die Pläne der Bundesregierung vor einiger Zeit zusammen mit Agrarministerin Julia Klöckner bei der EU-Kommission vorgetragen. "Ich hoffe sehr, dass der Vorschlag ausreicht", sagte Schulze. Sie bestätigte, dass im Fall eines Scheiterns Strafzahlungen von bis zu 860 000 Euro pro Tag drohen.

Die EU-Kommission hatte Deutschland wegen zu hoher Nitratwerte im Grundwasser verklagt und 2018 beim Europäischen Gerichtshof Recht bekommen. Düngen mit Gülle ist eine Hauptursache der Belastungen.