Breaking News

Aktien New York Ausblick: Dow behauptet sich nach Rekordfahrt

NEW YORK (dpa-AFX) - Nach den Höchstständen vom Vortag dürfte die Wall Street am Freitag nur wenig verändert eröffnen. Der Broker IG taxierte den Dow Jones Industrial eine Dreiviertelstunde vor Handelsstart 0,07 Prozent höher bei 27 695 Punkten. Am Vortag hatte er dank der Aussicht auf einen lang ersehnten Etappenerfolg im Handelskonflikt zwischen den USA und China mit 27 774 Zählern einen weiteren historischen Höchststand erreicht. Damit deutet sich für den US-Leitindex ein Wochengewinn von rund 1,3 Prozent an.

Impulse könnten im frühen Handel von US-Konjunkturdaten ausgehen. So stehen die Lagerbestände des Großhandels für September sowie das Verbrauchervertrauen der Uni Michigan für November auf der Agenda.

Unter den Einzelwerten sollten die Aktien von Walt Disney im Mittelpunkt des Interesses stehen. Der Unterhaltungs-Gigant erlitt im vergangenen Quartal trotz erfolgreicher Kino-Produktionen einen Gewinneinbruch. Analysten hatten im Durchschnitt aber mit einem noch schwächeren Ergebnis gerechnet. Der Umsatz stieg dagegen - auch dank zugekaufter Geschäftsteile des Rivalen 21st Century Fox - um 34 Prozent. Die Disney-Papiere stiegen vorbörslich zuletzt um 6 Prozent.

Die angestrebte Fusion der Telekom-Tochter T-Mobile US (TMUS) mit dem Rivalen Sprint könnte neu verhandelt werden. Es gebe Gespräche, die sowohl den Zeitplan als auch die Bedingungen des Zusammenschlusses betreffen, sagte T-Mobile-Chef John Legere am Donnerstag bei einer Web-Konferenz. Das Volumen des Deals, bei dem die Bonner Telekom den größten Anteil am fusionierten Unternehmen übernehmen will, war bislang stets mit gut 26 Milliarden Dollar veranschlagt worden. Die Sprint-Aktien schwankten vorbörslich deutlich und zeigten sich zuletzt unverändert. Auch TMUS-Papiere stagnierten.

Der chinesische Internet-Riese Alibaba kommt Insidern zufolge mit seinem geplanten Börsengang in Hongkong voran. Anfang kommender Woche sei eine Anhörung vor der möglichen Notierung in der Finanzmetropole geplant, bei dem Alibaba nun bis zu 15 Milliarden US-Dollar erlösen wolle, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg. Es wäre der größte Börsengang in Hongkong seit dem Jahr 2010. Alibaba-Anteilsscheine verteuerten sich vorbörslich um 0,7 Prozent.

Der Vorstandschef der angeschlagenen US-Modekette Gap , Art Peck, hat seinen Rücktritt eingereicht. Am Markt kam die Nachricht nicht gut an, die Titel brachen vorbörslich um mehr als 9 Prozent ein.