Breaking News

Studie: Nur wenige vertrauen Politik beim Verbraucherschutz

BERLIN (dpa-AFX) - Beim Thema Verbraucherschutz hat weniger als jeder Fünfte Vertrauen in die Politik. Das geht aus einer Studie des Verbraucherzentrale Bundesverbandes hervor, die am Mittwoch in Berlin vorgestellt wurde. Nur 17 Prozent vertrauen demnach der Politik - deutlich weniger als 2017. Damals waren es noch 26 Prozent. Gleichzeitig sehen 89 Prozent der Befragten Politiker in der Verantwortung, für mehr Schutz beim Verbraucher zu sorgen.

Insbesondere beim Thema Internet und Digitalisierung sehen die Befragten ihre Interessen wenig geschützt. Mehr als die Hälfte äußerte hier ihre Bedenken. Gut geschützt sehen Verbraucher hingegen ihre Interessen im Bereich Strom und Heizung sowie Reisen und Verkehr. Etwa drei Viertel fühlen hier ihre Belange gut geschützt.

Insgesamt sehen der Umfrage zufolge etwa zwei Drittel ihre Verbraucherinteressen in Deutschland gut geschützt. Familie und Freunden wird viel Vertrauen beim Thema Verbraucherschutz beigemessen. 85 Prozent verlassen sich auf ihr soziales Umfeld, wenn es um Fragen des Verbraucherschutzes geht.

Der Verbraucherzentrale Bundesverband befragt jedes Jahr Personen nach ihrer Meinung rund um das Thema Verbraucherschutz. Bereits zum dritten Mal wurde die repräsentative Umfrage in Auftrag gegeben.