Breaking News

Merkel sieht keine Notwendigkeit für Konjunkturpakete

STRALSUND (dpa-AFX) - Bundeskanzlerin Angela Merkel sieht aktuell keine Notwendigkeit für Konjunkturpakete. Zwar gehe die Wirtschaft in eine "schwierigere Phase", sagte die CDU-Politikerin am Dienstag bei einem Leserforum der "Ostsee-Zeitung" in Stralsund. Internationale Handelskonflikte träfen Deutschland als Exportnation. Außerdem seien in der Kernindustrie Automobil "viele Fehler" passiert.

Merkel warnte aber davor, die wirtschaftliche Lage schlecht zu reden. "Wir werden situationsgerecht agieren." Sie verwies zudem auf geplante Entlastungen der Steuerzahler durch einen weitgehenden Wegfall des Solidaritätszuschlags. Ab 2021 sollen insgesamt 96,5 Prozent aller heutigen Soli-Zahler besser gestellt werden als heute. Daneben gehe es um einen Abbau von Bürokratie und Investitionen in Forschung.

Die Konjunktur in Deutschland hat sich abgekühlt. An diesem Mittwoch veröffentlicht das Statistisches Bundesamt Daten zum Bruttoinlandsprodukt im zweiten Quartal.