Breaking News

Goldman Sachs hebt trotz Gewinnrückgang Dividende an - Handel bricht ein

NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Investmentbank Goldman Sachs erhöht trotz eines Gewinnrückgangs zum Jahresstart die Dividende. Die Quartalsausschüttung steige von 80 auf 85 Cent je Aktie, teilte das Geldhaus am Montag in New York mit. Analysten hatten mit dieser Anhebung bereits gerechnet. Unter dem Strich verdiente Goldman Sachs im ersten Quartal mit 2,25 Milliarden Dollar (2,0 Mrd Euro) über ein Fünftel weniger als ein Jahr zuvor. Experten hatten jedoch einen noch stärkeren Rückgang erwartet.

Wesentlicher Grund für den Gewinnrückgang war ein deutlicher Rückgang der Erträge. Sie brachen um 13 Prozent auf 8,8 Milliarden Dollar ein. Im Handel mit Anleihen, Währungen und Rohstoffen gingen die Erträge um elf Prozent zurück, im Aktienhandel belief sich der Einbruch sogar auf 24 Prozent. Ein gestiegener Zinsüberschuss und bessere Geschäfte im Investmentbanking federten den Rückgang ab.