Breaking News

Aussicht auf höheres Brief-Porto treibt Kurs der Deutschen Post

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Ein Medienbericht über möglicherweise doch mehr Steigerungspotenzial beim Briefporto stützt am Montagmorgen vorbörslich die Papiere der Deutschen Post . Beim Broker Lang & Schwarz ging es für die Aktie im Vergleich zu ihrem Xetra-Schluss vom Freitag um etwa 1,5 Prozent hoch.

Am Markt wurde als Kurstreiber auf einen Bericht in der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" über einen Entwurf des Bundeswirtschaftsministeriums für eine geänderte Post-Entgeltregulierungsverordnung verwiesen, der dafür sorgen könnte, dass die Bundesnetzagentur dem deutschen Postkonzern einen größeren Erhöhungsspielraum einräumt. Demnach könnte das Briefporto statt im April zwar erst im Sommer steigen, dann aber womöglich stärker als bislang erwartet.

Mitte Januar hatte es die Post-Aktien noch belastet, dass der von der Bundesnetzagentur eingeräumte Spielraum für eine Preiserhöhung nur 4,8 Prozent betragen soll. Für große Enttäuschung hatte damals die Aussage der Post gesorgt, dass dann zusätzliche Kostensenkungen nötig werden würden, um die Unternehmensziele noch zu erreichen.