Aktien

Activision Blizzard – Boden komplett

Die Aktie von Activision Blizzard (WKN: A0Q4K4) hatte sich ausgehend vom im Jahr 2009 markierten zyklischen Tief bei 8,14 USD im Rahmen der dort gestarteten langfristigen Hausse in der Spitze um 940 Prozent verteuert. Zuletzt verzeichnete das Papier des Computer- und Videospiele-Konzerns Anfang Oktober des vergangenen Jahres ein Rekordhoch bei 84,68 USD. Der anschließende Einbruch führte die...

Weiterlesen

NORMA Group – Erholungsrally voraus?

Die Aktie der NORMA Group (WKN: A1H8BV) hatte im vergangenen Jahr unterhalb des erreichten Rekordhochs bei 70,15 EUR ein Doppeltop geformt und bewegt sich seither übergeordnet südwärts. Mitte vergangenen Monats verzeichnete das Papier dabei ein 6-Jahres-Tief bei 26,36 EUR, bevor eine Stabilisierungsphase einsetzte. Im gestrigen Handel konnte es den Horizontalwiderstand bei 29,30 EUR sowie die...

Weiterlesen

1&1 Drillisch – Ausbruch aus der Range

Die Aktie von 1&1 Drillisch (WKN: 554550) befindet sich ausgehend vom Anfang 2018 bei 72,35 EUR markierten Rekordhoch in einem dynamischen Abwärtstrend. Dieser ließ das Papier bis auf ein 5-Jahres-Tief bei 21,16 EUR einbrechen. Dort leitete eine am 16. August dieses Jahres geformte Bullish-Harami-Tageskerze eine Erholungsrally ein. Einem ersten Rallyschub folgte eine ausgedehnte...

Weiterlesen

Apple – Ausbruch voraus?

Die Apple-Aktie (WKN: 865985) weist ausgehend von einem im Jahr 2009 markierten zyklischen Tief bei 11,17 USD einen langfristigen Aufwärtstrend auf. Am 3. Oktober vergangenen Jahres markierte das Papier des Technologieriesen ein Allzeithoch bei 233,47 USD. Anschließend komplettierte es eine mittelfristige Umkehrformation und ging in eine dynamische Korrektur über. Bis auf ein 21-Monats-Tief bei...

Weiterlesen

Thyssenkrupp – abgeprallt

Die Aktie von Thyssenkrupp (WKN: 750000) hatte unterhalb des Mehrjahreshochs vom Juli 2017 bei 27,07 EUR eine langfristige Topbildung vollzogen und befindet sich seither in einem intakten übergeordneten Abwärtstrend. Zuletzt hatte sich ein bearishes Anschlusssignal ergeben, als der Wert am 2. August unter die wichtige Supportzone bei 11,03-11,21 EUR rutschte. Nach einem ersten Pullback an diesen...

Weiterlesen