Aktien

Infineon – kurzfristige Abwärtsrisiken

Die Aktie des Halbleiterkonzerns Infineon (WKN: 623100) bewegt sich in einem intakten Aufwärtstrend. Ausgehend vom im März 2020 verzeichneten Crash-Tief bei 10,13 EUR, konnte sie bis auf ein 20-Jahres-Hoch bei 37,31 EUR zulegen, bevor sie im März dieses Jahres in den Korrekturmodus überging. Seit der Ausbildung eines Zwischentiefs bei 30,22 EUR im Juli dominieren die Bullen das mittelfristige…

Weiterlesen

Broadcom – anhaltende Stärke

Die Broadcom-Aktie (WKN: A2JG9Z) bewegt sich in allen Zeitebenen in einem intakten Aufwärtstrend. Ausgehend vom im März 2020 verzeichneten Tief bei 155,67 USD war das Papier dynamisch bis auf ein im Februar markiertes Rekordhoch bei 495,14 USD haussiert. Im Rahmen der darunter ausgebildeten Stauzone verdaute der Wert die Rally oberhalb eines Korrekturtiefs bei 419,14 USD. Zuletzt übernahmen die…

Weiterlesen

Starke Inflation allein kein Grund für GBP-Stärke

Vorweihnachtliche Ruhe in EUR-USD?

Wissen Sie, was heute in drei Monaten ist? Nein, nicht Weihnachten, obwohl es langsam Zeit wird, sich über Geschenke Gedanken zu machen. Nein, heute in drei Monaten haben wir vielmehr die Dezember-Sitzung der Fed hinter uns. Und bis dahin wird, so die Erwartung des Devisenmarktes, auch nicht mehr viel passieren. Darauf deutet zumindest die implizite…

Weiterlesen

adidas – Bären-Attacke

Die Aktie des fränkischen Sportartikelherstellers adidas (WKN: A1EWWW) hatte im Rahmen des langfristigen Aufwärtstrends im Januar 2020 ein Rekordhoch bei 317,45 EUR erreicht. Der anschließende Kursrutsch schickte sie bis auf ein im März 2020 notiertes 3-Jahres-Tief bei 162,20 EUR hinab. Nach einer kräftigen Erholung bis knapp unterhalb des Rekordhochs prägte eine monatelange Range zwischen 252,05…

Weiterlesen

Procter & Gamble – gelingt der Ausbruch?

Die Aktie des US-Konsumgüterkonzerns Procter & Gamble (WKN: 852062) bewegt sich in einem intakten Aufwärtstrend. Eine mehrmonatige Korrekturphase hatte sie vom im November 2020 bei 146,92 USD markierten Rekordhoch bis auf ein im März verzeichnetes Tief bei 121,54 USD zurückgeschickt. Seither dominieren wieder die Bullen das Kursgeschehen. Zum Wochenstart erreichte der Wert schließlich wieder die…

Weiterlesen

US-Inflationszahlen: Gerät der US-Dollar unter Druck?

Marktreaktion auf die US-Inflationsdaten

Noch im Juni waren die Verbraucherpreise in den USA um 0,9% gestiegen, im Juli dann 0,5% und im August – so lernten wir gestern aus der Veröffentlichung des Bureau of Labor Statistics – nur noch um 0,3% (alle Werte: saisonbereinigt).

Klar, die Reihe der monatlichen Preisveränderungsraten ist volatil, aber es zeichnet sich doch deutlich ab, was unsere…

Weiterlesen

Deutsche Börse – Rebound am Support

Die Aktie der Deutschen Börse (WKN: 581005) hatte im Juli vergangenen Jahres ein Rekordhoch bei 170,15 EUR markiert und schwenkte anschließend in den Korrekturmodus über. Der ausgeprägte Rücksetzer führte die Notierung bis auf 124,85 EUR zurück. Dort startete im November ein mittelfristiger Aufwärtstrend, der weiterhin intakt ist. Nach dem Erreichen eines Rallyhochs bei 152,65 EUR schwenkte der…

Weiterlesen

Nike – Korrektur nach Ausbruch

Die Aktie des weltgrößten Sportartikel-Konzerns Nike (WKN: 866993) bewegt sich in einem intakten langfristigen Aufwärtstrend. Vom im März 2020 verzeichneten Crash-Tief bei 60,00 USD konnte sie sich V-förmig erholen und das alte Rekordhoch vom Januar 2020 bei 105,62 USD bereits sieben Monate später überwinden. Eine korrektive mehrmonatige Trading-Range wurde im Juni in Reaktion auf überraschend…

Weiterlesen

BMW – zweite Welle

Die BMW-Aktie (WKN: 519000) hatte ausgehend vom im Jahr 2015 verzeichneten Rekordhoch bei 123,75 EUR einen langfristigen Abwärtstrend etabliert. Die Baisse schickte sie im Rahmen von zwei zyklischen Abwärtswellen bis auf ein im März vergangenen Jahres erreichtes 10-Jahres-Tief bei 36,59 EUR und damit an das 100%-Projektionsniveau der ersten Welle. Seither arbeitet sich der Anteilsschein des…

Weiterlesen

Devisen: Kann die US Inflation heute überraschen?

Inflationszahlen dürften USD kaum bewegen

Auch wenn heute die Marktteilnehmer gespannt auf die US-Inflation warten, dürfte sich die Reaktion des USD in Grenzen halten. Denn die Sondereffekte, welche die Inflation in den letzten Monaten in die Höhe getrieben haben, dürften auch noch im August ihre Wirkung gezeigt haben. Insofern wird die Inflation laut den Prognosen unserer Volkswirte (5,3%) auf…

Weiterlesen